Cover Image

Hochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich

Published in:Hochschulranking - Aussagefähigkeit, Methoden, Probleme
Creators:Hornbostel, Stefan
Berghoff, Sonja
VerfasserIn:Hornbostel, Stefan
Year of Publication: 2001
Publisher: Verl. Bertelsmann Stiftung (Gütersloh)
Language: German
Online Access: SSOAR
Tags: Add Tag
No Tags, Be the first to tag this record!

SOLR Index

abstract_txt_mvDer Beitrag greift die wichtigsten Einwände gegen Rankingstudien auf und konfrontiert sie mit den empirischen Befunden der CHE-Studienführer. Folgende Einwände gegen Hochschulrankings stehen dabei im Mittelpunkt: (1) Studierendenurteile sind eine unzuverlässige Informationsquelle. (2) Professoren empfehlen gerade die Hochschulen, die von Studierenden schlecht beurteilt wurden. (3) Rankings führen zu beliebigen Ergebnissen. (4) Die Stichproben sind zu klein oder verzerrt. (5) Die Größe der Hochschule bestimmt die Urteile der Studenten. (6) Mittelwert- und Indexbildungen nivellieren die Urteile. (7) Es gibt nur geringe Unterschiede zwischen den Hochschulen und die Ranggruppen führen zu arbiträren Urteilen. (8) Die Rankings beruhen zu sehr auf subjektiven Urteilen und zu wenig auf harten Fakten. (9) Rankings reduzieren das komplexe Leistungsspektrum von Hochschulen auf studentische Beurteilungen. (10) Rankings fehlt die Zielgruppenorientierung. Der Verfasser zeigt im Einzelnen, dass diese Einwände gegen Rankings ausnahmslos empirisch widerlegbar sind oder auf Missverständnissen über die Funktion von Rankings beruhen. (ICE2)
accessLicense_str_mvCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
articleParentTitle_txtHochschulranking - Aussagefähigkeit, Methoden, Probleme
authorHornbostel, Stefan
participants_txtF_mvHornbostel, Stefan
Hornbostel, Stefan
Berghoff, Sonja
spellingShingleHornbostel, Stefan
Hochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
Sociology & anthropology
Social sciences, sociology, anthropology
Education
Sozialwissenschaften, Soziologie
Bildung und Erziehung
Soziologie, Anthropologie
Forschungsarten der Sozialforschung
Bildungs- und Erziehungssoziologie
Bildungswesen tertiärer Bereich
University Education
Sociology of Education
Research Design
Bundesrepublik Deutschland
Validität
Indexbildung
Expertenbefragung
Hochschule
Student
Zielgruppe
Subjektivität
Reliabilität
Stichprobe
vergleichende Forschung
Indikatorenforschung
Bewertung
Ranking
Befragung
Mittelwert
Vergleich
sample
student
university
subjectivity
index construction
Federal Republic of Germany
ranking
comparative research
reliability
indicator research
evaluation
survey
target group
comparison
expert survey
validity
mean
empirisch
empirisch-quantitativ
Grundlagenforschung
Methodenentwicklung
empirical
development of methods
quantitative empirical
basic research
author_wildcardHornbostel, Stefan
author2Müller-Böling, Detlef
author2StrMüller-Böling, Detlef
author2_roleHerausgeberIn
author_additionalHornbostel, Stefan
Berghoff, Sonja
author_additionalStrHornbostel, Stefan
Berghoff, Sonja
author_additional_NameRoleGnd_str_mvHornbostel, Stefan
NoRole
NoGndId
Berghoff, Sonja
NoRole
NoGndId
author_roleVerfasserIn
author_sortHornbostel, Stefan
begrenzteWerke_stra
contentType_str_mvtxt
datePublishSortStrict2001
datePublishSort_str2001
erscheinungsform_strUnselbständig
formatelectronic
idoai:gesis.izsoz.de:document:2368
indexTimestamp_str1576107602123
isbn3-89206-575-5
languageger
locationCode_str_mv*****
locationDigital_txtF_mvSSOAR
location_txtF_mvSSOAR
pageFrom_str7-41
publishDate2001
publishPlace_txtGütersloh
publisherVerl. Bertelsmann Stiftung
recordtypemab
structType_strAufsatz
sysNo_txtoai:gesis.izsoz.de:document:2368
titleHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
title_wildcardHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
title_fullHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
title_fullStrHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
title_full_unstemmedHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
title_shortHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
title_sortHochschulranking: Beliebigkeit oder konsistente Beurteilungen? Rankings, Expertengruppen und Indikatoren im Vergleich
topicSociology & anthropology
Social sciences, sociology, anthropology
Education
Sozialwissenschaften, Soziologie
Bildung und Erziehung
Soziologie, Anthropologie
Forschungsarten der Sozialforschung
Bildungs- und Erziehungssoziologie
Bildungswesen tertiärer Bereich
University Education
Sociology of Education
Research Design
Bundesrepublik Deutschland
Validität
Indexbildung
Expertenbefragung
Hochschule
Student
Zielgruppe
Subjektivität
Reliabilität
Stichprobe
vergleichende Forschung
Indikatorenforschung
Bewertung
Ranking
Befragung
Mittelwert
Vergleich
sample
student
university
subjectivity
index construction
Federal Republic of Germany
ranking
comparative research
reliability
indicator research
evaluation
survey
target group
comparison
expert survey
validity
mean
empirisch
empirisch-quantitativ
Grundlagenforschung
Methodenentwicklung
empirical
development of methods
quantitative empirical
basic research
topic_facetBundesrepublik Deutschland
Validität
Indexbildung
Expertenbefragung
Hochschule
Student
Zielgruppe
Subjektivität
Reliabilität
Stichprobe
vergleichende Forschung
Indikatorenforschung
Bewertung
Ranking
Befragung
Mittelwert
Vergleich
urlhttp://www.ssoar.info/ssoar/handle/document/2368
SSOAR
text/html
urlText_txtF_mvVolltext
urn_txt_mvurn
_version_1652668904153022464
score0.9477466